Home Schulleben - Unterricht / Projekte Jugend debattiert 2017
Jugend debattiert 2017 PDF  | Drucken |  E-Mail

Schulverbundsfinale Jugend debattiert in Pforzheim:

Chanice Seifried von der Mörike-Realschule Mühlacker
belegt den zweiten Platz

Drei Schülerinnen der Klassen 9a und 9d der Mörike-Realschule Mühlacker
nahmen
am Schulverbundsfinale des bundesweiten Wettbewerbs Jugend debattiert
an der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim teil.

Sie hatten sich in den Klassenwettbewerben und im Schulfinale durchgesetzt und
debattierten nun in zwei Runden zu den Themen „Sollen im Deutschunterricht
regelmäßig auch längere Gedichte auswendig gelernt werden“ und „Soll das
Bußgeld für Verschmutzungen auf öffentlichen Plätzen erhöht werden?“.
Ihre 21 Konkurrenten kamen aus vier Pforzheimer und Karlsruher Gymnasien
sowie zwei weiteren Realschulen. Chanice Seifried schaffte es als eine der vier
Punktbesten in die Finalrunde und erreichte dann in der entscheidenden Debatte
zum Thema „Soll Fleisch aus Massentierhaltung gekennzeichnet werden?“ den zweiten Platz.

Sie ist damit für das Landesausscheidung qualifiziert, die Ende März in Stuttgart
stattfinden wird. Als Preis erhielt sie einen Platz in einem dreitägigen Rhetorikseminar.

Begleitet und unterstützt wurden die Debattantinnen aus Mühlacker von ihren
Klassenkameraden aus den Klassen 9a und 9d und ihren Deutschlehrerinnen
Frau Maisel und Frau Kurutz.

Auf dem Bild zu sehen sind (von links nach rechts):

Laura Petrovic, Chanice Seifried und Katharina Schäfer

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 22. März 2017 um 12:25 Uhr